Ausstellung zum KiTa-Projekt Schöpfungstage: 19. Oktober bis 9. November 2022

am .

1234567 SchöpfungDie zehn Kindertageseinrichtungen der Pfarrei Sankt Antonius Rheine haben sich in den letzten Monaten mit der Schöpfung kreativ auseinandergesetzt. Auch die Kinder der katholischen Kindertageseinrichtung St. Joseph. Sie haben sich mit dem dritten Schöpfungstag beschäftigt, an dem die Trennung von Wasser sowie Erde erfolgte und die Pflanzen entstanden. Die Ausstellung zu den sieben Schöpfungstagen kann vom 19. Oktober bis 9. November 2022 täglich in der Zeit von 8 bis 18 Uhr in der St. Josef Kirche in Rodde bewundert werden. Mehr zu den anderen Kunstprojekten und wo sie zu bewundern sind, gibt es auf der Internetseite der Sankt Antonis Pfarrerei. 

Krabbelgottesdienst Erntedank: 23. Oktober 2022

am .

Krabbelkirche 21032015 1 web"Erntedank" ist das Thema beim nächsten Krabbelgottesdienst am 23. Oktober 2022 um 10.30 Uhr. Eingeladen zu dem knapp halbstündigen Gottesdienst sind alle Kinder der Pfarrei St. Antonius zu Padua im Alter von einem bis fünf Jahren. Der Gottesdienst findet in der Rodder St. Josefskirche statt.
Interessierte Mütter und Väter, die Lust haben, den Krabbelgottesdienstkreis in der Vorbereitung und Durchführung zu unterstützen, sind herzlich zum Mitmachen eingeladen. Sabrina Greiwe, Christina Ostendorf und Agnes Loose stehen für Nachfragen gerne zur Verfügung und sind erreichbar per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

„Wir möchten ein Tabuthema aufbrechen“ Jugendliche beschäftigen sich beim Kulturrucksackprojekt mit dem Tod und dem Sterben

am .

Gruppenbild Kunstwerk der Gefhle FB Insta Okt 2022Elf Jugendliche stehen um einen buntbemalten Holzsarg. Die Stimmung ist aber keinesfalls traurig oder gedrückt; das Gegenteil ist eher der Fall. Der Sarg steht auch nicht in einer Kirche oder auf einem Friedhof, sondern in einem Raum im Jugendheim in Rodde. Die Gruppe hat sich zusammengefunden, um sich im Rahmen des Kulturrucksackprojekts „Kunstwerk der Gefühle“ mit den Themen Tod und Sterben zu beschäftigen. Projektleiterin Anja Bombe vom Jugend- und Familiendienst e. V. (jfd) erläutert die Beweggründe. „Wir möchten ein Tabuthema aufbrechen. Gerade die vergangenen zwei Jahre haben gezeigt, dass durch die Coronapandemie ein Abschiednehmen und Trauern nicht in dem Rahmen möglich war, wie es eigentlich nötig, wichtig und wünschenswert ist. Und wenn man als Erwachsener die Situation schon als schwer empfindet, wie ist es dann erst für Kinder und Jugendliche?!“

Heimatverein Rodde besucht Landtag

am .

Heimatverein Besuch Landtag 2022 webText & Foto: Doro Offenberg

Auf Einladung der Landtagsabgeordneten Andrea Stullich besuchten gut 30 Personen aus Rodde und Bevergern den Landtag in Düsseldorf. Organisiert hatte die Fahrt der Heimatverein Rodde, Albert Kloth und die CDU Rodde, Helmut Beckmann. Im Landtag wurden die Teilnehmer von Andrea Stullich empfangen, die zeitlich bedingt nur kurz aus ihrer Arbeit im Landtag berichten konnte. Vertreten durfte sie der Minister, Karl-Josef Laumann, für den das Treffen ein, wie er sagte, Heimspiel sei. Laumann berichtete von den enormen Ausgaben, die das Land in den nächsten 50 Jahren stemmen musss. „Wie Sie wissen, begann alles mit der Corona-Pandemie, die wir im Gegensatz zu vielen anderen Ländern gut gemeistert haben.“ Dabei verschwieg er nicht die vielen Toten, aber auch nicht die Fehler, die dabei gemacht wurden. „Aber daraus haben wir auch gelernt.“ Mit der Flutkatastrophe besonders im Ahrtal entstanden die nächsten Milliarden-Ausgaben für das Land NRW. Danach kam der unsägliche Krieg der Russen mit dem Einmarsch in die Ukraine. „Mit Gorbatschow hatte ich gedacht, endlich Frieden in Europa zu bekommen.“ Doch das hat sich mit Putin zerschlagen. „Daher muss NRW viele Milliarden aufnehmen.“ Aber, wie der Minister den Zuhörern erklärte, auch zurückzahlen. „Und das ist auf 50 Jahre geplant, ein Erbe an meine und eure Kinder und Enkel.“ Bevor Stullich und Laumann über die aktuelle Politik des Landes berichteten, hatten die Teilnehmer Zeit, den Umweltminister, Oliver Krischer, bei seiner Rede über das 9 €-Ticket im Plenarsaal des Landtags zuzuhören, sicher ein Höhepunkt des ganztägigen Besuchs in Düsseldorf. Der ehemalige Landtagsabgeordnete, Josef Wilp, aus Rheine, hatte die Fahrt nach Düsseldorf begleitet und konnte hier und da aus seiner Erfahrung berichten.

Foto: von links Minister Karl-Josef Laumann, MDL Andrea Stullich und ehemaliger MDL Josef Wilp (Foto Klaus Offenberg)

Erntedankfest kfd Rodde: 10. Oktober 2022

am .

Erntedankfest kfd 2019 04Zu einem #Erntedankfest am 10. Oktober 2022 lädt die kfd St. Josef Rodde ein. Die Gemeinschaftsmesse findet um 9 Uhr in der St. Josef Kirche statt. Im Anschluss wird zusammen gemütlich gefrühstückt🥚☕️🥖🍞. Die Kosten für das Frühstück betragen 8 Euro. Der Beitrag wird vor Ort eingesammelt. Anmeldungen werden von Christa Welle (☎️05459 15 42) bis zum 5. Oktober 2022 entgegengenommen.